Verbreitung der Kaschmirziege

Feldversuch zur Nutzung ökologischer Brachflächen im Land Brandenburg.

Der Ursprung der Kaschmirziegen liegt in den ariden Hochgebirgssteppen Zentralasiens. Vor gut 200 Jahren wurden erste Tiere in Europa eingeführt. Die meisten Kaschmirziegen leben heute in der Volksrepublik China und der Mongolei.

Ab 1970 wurden in Australien und Neuseeland grosse Kaschmirziegen-Farmen aufgebaut. Im Jahre 1989 zogen die USA nach. Das US-Ministerium für Landwirtschaft leistete einen namhaften Beitrag. In Europa fanden sich Kaschmirziegen bis 2006 hauptsächlich in Schottland. Die grösste europäische Herde lebt unseres Wissens heute in Devon, Grossbritannien. In Italien ist die Situation für uns im Moment etwas unübersichtlich. Die wenigen Kaschmirziegen-Zuchtbetriebe in der Schweiz sind zwar klein, verfügen aber im internationalen Vergleich über einen ausgewiesen hohen Zuchtstandard und bieten damit Zuchtinteressierten eine solide Basis.



JonasWagner, ITos GmbH